Weiterbildungsscheck – betrieblich

Das Förderprogramm „Weiterbildungsscheck – betrieblich“ richtet sich an sächsische Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern. Mit der Förderung können sowohl Unternehmer bzw. Selbstständige als auch Beschäftigte, Auszubildende, dual Studierende, Werkstudenten und Praktikanten, Mitarbeiter in Elternzeit und sogar Arbeitslose mit einer Einstellungszusage an Maßnahmen der betrieblichen Weiterbildung teilhaben.

Förderschwerpunkt

Gefördert werden Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung, die dem Aufbau bzw. der Stärkung fachlicher und überfachlicher Kompetenzen und Qualifikationen sowie der Steigerung der Beschäftigungschancen insbesondere im Hinblick auf krisenbedingte sowie strukturelle, ökologische und digitale Veränderungen dienen.

Antragstellung

Der Arbeitgeber sucht sich eine Weiterbildung für seine Mitarbeiter:innen aus, holt drei Angebote externer Bildungsanbieter ein und stellt den Förderantrag bei der SAB.

Der Antrag ist über das Onlineformular im Förderportal der SAB auszufüllen.

Kosten / Förderbeträge

In der Regel werden 50 Prozent der Weiterbildungskosten durch einen Zuschuss gefördert.

Zur Vereinfachung des Förderverfahrens ist bei Weiterbildungskosten bis 5.000,00 EUR (ohne MwSt.) zusammen mit dem Förderantrag nur das ausgewählte Angebot einzureichen. Eine Einreichung von drei Angeboten ist dann nicht notwendig.

Die Antragstellung ist für Sie kostenlos.

Laufzeit

Die Weiterbildung kann nur komplett gefördert werden, wenn diese bis 31.10.2022 abgeschlossen ist.

Träger

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank – Förderbank