Seminaraufzeichnung:
Keine Zeit ist immer! Beschäftigte für die Zukunft qualifizieren​

Zusammen mit dem Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit, externen Dienstleistern und zwei Praxispartnern sprachen wir am 16. November 2021  mit Entscheiderinnen und Personalverantwortlichen aus zwei sächsischen Unternehmen über fachliche und überfachliche Qualifizierungsmöglichkeiten.

Die demografische Entwicklung lässt der Wirtschaft keine Wahl. Um den aktuellen und künftigen Fachkräftebedarf in dem sich vollziehenden Transformationsprozess zu sichern, ist es notwendig zweigleisig zu fahren. Das heißt zum einen, manuelle personalintensive Prozesse stärker zu digitalisieren und zum anderen durch die gewonnene Arbeitszeit für Beschäftigte neue, interessante, kreative Aufgaben zu ermöglichen. Meistens geht das mit neuen Qualifikationen einher. Diese technische und personelle Weiterentwicklung betrifft in besonderem Maße die Zulieferindustrie in Südwestsachsen, die den Umstieg auf Elektromobilität mit neuen technologischen Herausforderungen in kürzester Zeit stemmen muss. 

Dafür bietet das Qualifizierungschancengesetz (QCG) für Unternehmen und Beschäftigte ideale Voraussetzungen für eine fachliche Weiterbildung, wie Herr Fischer, Geschäftsführer operativ der Bundesagentur für Arbeit Zwickau betonte. Die Firma Schnellecke nutzte das QCG in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH. Über Erfahrungen und Erkenntnisse berichtete Frau Meyer-Thümmler, verantwortlich für Personal- und Organisationsentwicklung bei Schnellecke sowie Herr Geigner, Akademieleiter in Zwickau. Neben fachlichem Know-How braucht es auch neue bzw. erweiterte Kompetenzen zum Umgang mit Veränderungen und neue Wege der Problemlösung im Unternehmen, welche die Schwarmintelligenz der betrieblichen Experten, d.h. der Beschäftigten einbezieht. Das Motto heißt hier: Betroffene zu Beteiligten machen!

Richtige Antworten auf Herausforderungen finden

Die Entwicklung genau dieser Gestaltungskompetenzen im Betrieb unterstützt das Zukunftszentrum. Dies unterstrich Tobias Sanders, ZAQS-Lernbegleiter von der ATB, in seinem Input und in der anschließenden Diskussionsrunde. Frau Bergmann, Vorständin bei ROSSKOPF + PARTNER AG erläuterte, wie dieser Prozess in einem betrieblichen Praxislaboratorium läuft. Dort entsteht ein von den Beschäftigten entwickeltes Qualifizierungskonzept, das auch eine ganzheitliche, überfachliche Entwicklung zum Gegenstand hat.

Neugierig geworden? Hier können Sie die Aufzeichnung unserer Zukunftsdenken.live-Spezialausgabe nachschauen.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aufzeichnung des Online-Seminars vom 16.11.2021

Ihre Ansprechperson:

Prof. Michael Uhlmann

ATB gmbH

News abonnieren:

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Arbeitsschutz unter COVID-19

Wir wollen Ihnen an dieser Stelle Orientierung geben und hoffen einige Ihrer Fragen beantworten zu können. Dazu haben wir zentrale Informationsmöglichkeiten für Sie recherchiert.

Mehr

Podcast: Mitarbeiterführung aus der Distanz

Der Arbeitsalltag hat sich für viele von jetzt auf gleich in einen völlig neuen Modus gewandelt: Home-Office, virtuelle Meetings usw. Für Führungskräfte bedeutet das, nur noch aus der Ferne agieren zu können.

Mehr
Seminaraufzeichnung: Keine Zeit ist immer! Beschäftigte für die Zukunft qualifizieren​