Social-Media-Strategie bei der Personalsuche im Pflegedienst Bosold aus Leipzig

Der Pflegedienst Bosold sucht einerseits neue Fach- und Hilfskräfte, um bestehende Kunden flexibel pflegen zu können, andererseits ist im Zusammenhang mit Corona ein spürbarer Anteil des Kundenstammes verstorben, sodass neue Kund:innen gewonnen werden sollen. Mit Social-Media und der richtigen Strategie soll es in der Zukunft leichter gehen.

BOSOLD PFLEGE GMBH

Beschäftigte:  > 50

Ort: Leipzig

Branche: Pflege

Website: pflege-in-leipzig.de

AUFGABEN

  • Nutzung der sozialen Medien zur effizienten Kunden- und Personalgewinnung
  • Ergebnisorientierte Strukturierung der Ressourcen im Bereich Social Media
  • Konzeptionierung einer Social Media-Strategie mit der Geschäftsführung und Belegschaft

ZIEL

  • Nutzung neuer Wege zur Gewinnung von Kund:innen (1) / Fach- und Hilfskräften (2)
  • Präsentation des Unternehmens zur Imageaufwertung in den sozialen Medien
  • Vernetzung mit Kooperationspartnern (Apotheken, Krankenhäusern, etc.) über Social Media

Die Bosold Pflege GmbH ist seit 2005 als ambulanter Pflegedienst im Leipziger Süden tätig. Das Leistungsangebot beinhaltet Grund- (SGB XI) und Behandlungspflege (SGB V), hauswirtschaftliche Hilfe, Betreuungs- und Entlastungsleistungen sowie Beratungen bei pflegebedürftigen Menschen und deren Angehörigen in ihrem Zuhause. Die Bosold Pflege GmbH betreibt zusätzlich ein Betreutes Wohnen und ein selbstorganisiertes Pflegeteam nach dem niederländischen Buurtzorg-Modell in Leipzig Connewitz.

Das mit der Beratung verbundene Ziel ist die ganzheitliche Strukturierung der vorhandenen und benötigen Ressourcen im Bereich der sozialen Medien (Zeit- und Geldaufwand sowie Kompetenzen und Wissen) intelligent und nachhaltig in einer Social Media-Strategie zu bündeln. Zentrales Schlüsselelement ist hierbei die Organisation von Verantwortlichkeiten über einen cloudbasierten Redaktionsplan.

Analyse und Schritte der praktischen Umsetzung

Bedingt durch die Corona-Pandemie haben die ersten Beratungssitzungen per Videokonferenz (remote) stattgefunden. Im ersten Schritt wurden die unternehmerischen Herausforderung geschildert (fehlende Wirksamkeit bestehender Kunden- und Personalgewinnungskonzepte + digitale Kooperationen) und daran anknüpfend gemeinsam die Option des Ausbaus der Präsenz im Bereich Social Media identifiziert. 

Im zweiten Schritt fand eine Bestandsaufnahme (Status Quo) des Social Media Auftritts des Pflegedienstes statt. Hierbei wurden bestehende Postings analysiert und eine Gesamtbewertung der einzelnen Kanäle durchgeführt. Diese Präsenzsitzungen wurde beteiligungsorientiert mit Teilen der Belegschaft veranstaltet. Im darauffolgenden (dritten) Schritt wurde der digitale Redaktionsplan für die Organisation der Social Media Beiträge, kooperativ mit der Assistenz der Geschäftsführung, für das 1. Halbjahr 2022 konzipiert. Die Sitzungen fanden hybrid (teilweise in Präsenz, teilweise online) statt. Im vierten Schritt folgte ein ganztägiger Präsenzworkshop mit den Schlüsselfiguren (Geschäftsführung + Assistenz der Geschäftsführung) im Betrieb für den Bereich Social Media.

Mithilfe einer 8-schrittigen Social Media-Strategie (Ziele, Zielgruppe(n), Kanäle, Ressourcen, Inhalte, Formate, Redaktionsplan 2. Halbjahr 2022, Erfolgsmessung) wurde der gesamte Social Media-Auftritt geplant. Die Teilnehmenden trugen die gesammelten Erfahrungen eigenständigen in mehreren Personalsitzungen an die Mitverantwortlichen in der Belegschaft für die sozialen Medien weiter. Der letzte Schritt steht noch aus und dient perspektivisch dazu, die praktische Anwendung der Social Media-Strategie zu reflektieren und ggf. in den beschriebenen acht Teilbereichen nachzujustieren.

Der Plan steht

Die Beschäftigten der Bosold Pflege GmbH wissen nun, dass in dem eigenen Social Media-Kanal viel Potenzial steckt, junge Talente auf das eigene Unternehmen durch Employer Branding aufmerksam zu machen und Bewerber:innen mit active Sourcing direkt anzusprechen. Je kreativer sie ihren Pflegedienst zeigen, desto eher wird das Recruiting nach Pflegefach- und Hilfskräften erfolgreich sein. 

Im Ergebnis der Workshops steht dem Pflegedienst Bosold dafür ein nachhaltiges Konzept zur Social Media-Strategie zur Verfügung. Und nicht nur das – im Gegensatz zu einem standardisierten Konzept sind auch die Verantwortlichen benannt und Aufgaben geklärt. Für die Zukunft bieten die geschaffenen Strukturen und die Organisation Sicherheit. Unterstützt werden die Verantwortlichen dabei vom neuen Redaktionsplan, der in zwei Halbjahre aufgeteilt wurde. Dadurch ist die langfristige Planung gewährleistet und wichtige personelle Ressourcen werden effizient genutzt. 

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Ansprechpartner

Tim Borsum

ARBEIT UND LEBEN Sachsen e. V.

Lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft Ihrer Arbeit gestalten!

News abonnieren

Wissenswertes

Mit dem BOUNDARY-Lernkonzept Brücken bauen

Die Belegschaft nicht nur bei der Stange halten, sondern sie in die Lage zu versetzten, tiefgreifenden Veränderungen bewusst mitzutragen und mitzugestalten – dies gelang mit einer erfahrungsweltenorientierten Betriebsversammlung.

Mehr

KI trifft New Work

KI-Lösungen! In unserer neuen Podcast-Folge ist Franziska Boy im Austausch mit Fabian Kretzschmann und Gregor Blichmann von elevait.

Mehr
Kunden und Personal mit social Media gewinnen