Der Umgang mit COVID-19 am Arbeitsplatz

Sicherheit und Gesundheitsschutz stehen an erster Stelle, wenn es um Arbeit in Zeiten der Corona-Pandemie geht. 

Nach wochenlangem Still­stand kehren immer mehr Beschäftigte an ihren Arbeits­platz zurück. Hier finden Sie einen FAQ-Bereich sowie alle weiteren Informationen der Bundes­anstalt für Arbeits­schutz und Arbeits­medizin (BAuA) zu diesem Thema.

Beispiele aus der Praxis

Besonders sächsische Unternehmen zeigen eindrucksvoll, wie sie in Zeiten von Corona durch flexible Arbeitsorganisation und agiles Krisenmanagement als gutes Beispiel (best practice) vorangehen: 

  • Norafin: Das Textilfertigungsunternehmen Norafin, aus dem Erzgebirge, fertigt Einwegmasken zum Schutz vor der Infektion.  
  • SeDiDocDer digitale Matchingplattformbetreiber für Medizin aus Leipzig vermittelt kostenlos Pflegekräfte und Ärzte an medizinische Einrichtungen. 
  • Signuu: Der Leipziger Geschenk- und Werbeartikelhersteller stellt Gesichtsschutz für Gesundheitspersonal bereit.

Oft hilft ein Blick in die Praxis, um zu erkennen, wie der eigene Weg verlaufen kann, um auf Herausforderungen zu reagieren. Auf uberall.de finden Sie Anregungen, wie den Herausforderungen beispielsweise seitens des Einzelhandels begegnet wird. Ein netter Nebeneffekt: es handelt sich um erbauliche Nachrichten in schweren Zeiten. 

 

Weitere interessante Beispiel aus dem Future Sax Netzwerk und dem Silicon Saxony Netzwerk.

Ihr Ansprechpartner:

Dominik Theisen

ARBEIT UND LEBEN Sachsen

+49 3423 6765 303

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Podcast: Wie halten wir das aus?

Das Familienleben wird aktuell auf manche harte Probe gestellt. Kann die Nähe zum Problem werden? Ja, aber sie muss es nicht, denn die Trennung von Beruf und Familie ist möglich.

Mehr
Der Umgang mit COVID-19 am Arbeitsplatz