Praxisbeispiel: Eine Vision entwickeln mit der
w3work Gneuß & Arnold GbR

Was brauchen Mitarbeiter:innen, um in die Zukunft denken zu können? Eine Vision, die im Unternehmen verfolgt wird. Die Digitalagentur w3work ist seit über 20 Jahren erfolgreich im Bereich Online-Marketing tätig und möchte seine Vision im Team entwickeln. Dabei haben wir sie begleitet.

Kurzüberblick

w3work

Gneuß & Arnold GbR

Beschäftigte:  17

Ort: Oederan

Branche: Kommunikation und Medien

Website: w3work.de

AUFGABEN

  • Team bilden
  • Wertvorstellungen reflektieren
  • Ideen sammeln und bewerten
  • Vorstellung und Bedeutung der Vision vor den Mitarbeiter:innen

ZIEL

  • Erstrebenswerte Vision entwickeln
  • Orientierung für die Beschäftigten geben 

Die w3work Digitalagentur für E-Commerce ist seit über 20 Jahren erfolgreich im Bereich Online-Marketing tätig. Das Unternehmen ist daher bestens vertraut mit der Schnelllebigkeit und den fortwährenden Veränderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt. Dies spiegelt sich auch in den Geschäftsfeldern der Agentur wider, welche sich in den letzten Jahren stetig erweitert haben. Mit dem Wandel der Tätigkeitsfelder verändern sich aber auch Prozesse innerhalb des Unternehmens. So wurde bereits damit begonnen, interne Wertvorstellungen zu reflektieren und in eine zukunftsfähige Unternehmensvision zusammenzuführen. Die Berater:innen des ZAQS unterstützten das Team von w3work dabei, diesen Prozess fortzuführen und eine gemeinsame Vision zu entwickeln.

Ziel der Beratung war es, das Unternehmen moderierend bei der partizipativen Entwicklung einer zukunftsfähigen Vision zu unterstützen und den bereits begonnenen Prozess durch eine kritische Außenperspektive zu begleiten und erfolgreich zu Ende zu führen. Die Vision vermittelt den Mitarbeitenden nun eine einheitliche Zukunftspersepktive und ermöglicht ihnen, sich gemeinsam in diese Richtung zu entwickeln.

Ein Team

Vor Beginn der eigentlichen Beratung wurde aus allen operativen Abteilungen ein Team zusammengestellt, welches aktiv an der Visionsentwicklung beteiligt wurde. Das Wissen darüber, wie Unternehmensvisionen formuliert werden können, ist den Mitarbeitenden auch durch entsprechende eigene Angebote bekannt. Die Berater:innen des Zukunftszentrums nahmen also die Rolle als moderierende Partner ein, um explizit auch eine kritische Außenperspektive mit einzubringen.

Vision entwickeln

Der erste Termin wurde genutzt, um sich auf eine einheitliche Perspektive und ein abgestimmtes Vorgehen zu verständigen. In diesem Schritt reflektierten die Teilnehmenden, was sie persönlich mit w3work verbinden und worauf sie in Bezug auf ihr Unternehmen stolz sind. Das war die Grundlage erster Entwürfe von Visions-Statements.

Der zweite Beratungstermin begann mit einem Gedankenexperiment, um sich mental von den bekannten Prozessen und Rahmenbedingungen zu lösen. „Wie müsste ein Unternehmen sein, dass ihr jetzt gründet?“, war entsprechend die bestimmende Fragestellung. Auf dieser Basis wurden weitere Visionen formuliert.

Im dritten Beratungstermin wurden die besten Vorschläge zu einer einheitlichen Vision zusammengefasst und erste Ideen abgeleitet, wie sich das auf Arbeitsweise, Selbstverständnis und das Unternehmen als Ganzes auswirkt.

Schließlich konnte im vierten Beratungstermin diese gemeinschaftlich entstandene neue Vision der gesamten Belegschaft der w3work Digitalagentur für E-Commerce präsentiert werden. Hier erfuhr die neue Vision viel Zuspruch.

Die neue Vision von w3work

"Wir gestalten eine erfolgreiche Zukunft für Unternehmen, die digital verkaufen wollen."

Diese finale Unternehmensvision wurde den Mitarbeitenden vorgestellt und soll ihnen künftig Orientierung geben. Sie sehen hierin ein Instrument, dass auf die gemeinsame Weiterentwicklung einschwört und bereits Gelebtes gut zusammenfasst. Zudem hilft die Vision dabei, nach außen hin deutlicher zu zeigen, wofür w3work steht.

Um die Wirkung dieser neu formulierten Ausrichtung zu begleiten, werden nun konkrete Maßnahmen für die nachhaltige Verankerung und Umsetzung entwickelt. Die Berater:innen des Zukuntfszentrums werden w3work weiterhin unterstützen.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email

Ansprechpartnerin

Sofie Grundmann

ATB gGmbH

Lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft Ihrer Arbeit gestalten!

News abonnieren

Wissenswertes

Arbeitsschutz unter COVID-19

Wir wollen Ihnen an dieser Stelle Orientierung geben und hoffen einige Ihrer Fragen beantworten zu können. Dazu haben wir zentrale Informationsmöglichkeiten für Sie recherchiert.

Mehr
Eine Vision entwickeln mit der w3work Gneuß & Arnold GbR